Dieses Verfahren entschlüsselt (de-code-iert) weshalb wir unter einem bestimmten Krankheitssymptom leiden.

 

Aufbauend auf tiefgreifende Erkenntnisse wurde diese Methode in Frankreich von Chirurgen, Neurologen und Psychologen entwickelt. Körperliche Krankheitssymptome sprechen eine deutliche Sprache.

 

Eine Krankheit entsteht in einer emotionalen Schocksituation, in der wir mental keine zufrieden stellende Lösung finden. Genau dieser Moment entscheidet darüber, wie unser gestresstes, auf Überleben programmiertes Gehirn reagieren wird. Dieser verzweifelte Lösungsversuch verläuft dann auf Zellebene - durch vermehrten Zellauf- oder Zellabbau – in dem Körperteile oder Organ, dessen Eingreifen biologisch sinnvoll wäre.

 

Deshalb stellen wir uns bei körperlichen Problemen immer 2 Fragen:

 

  1. Was ist die biologische Aufgabe dieses betroffenen Körperteils oder Organs?
  2. Welchen Konflikt muss der Klienten erlebt haben, damit genau diese Reaktion auftritt?

 

Bei uns allen unterliegen diese Reaktionen klaren Gesetzmäßigkeiten, so dass der Therapeut die Symptome seines Klienten schnell richtig und klar einzuordnen vermag.

 

Es ist unsere persönliche Art und Weise im Leben zu stehen, die uns Erfahrungen als Konflikt empfinden lässt.

 

Unsere Krankheit trifft uns nicht zufällig!

 

Sie ist unmittelbar mit unserer persönlichen Prägung verbunden. Ihre Intensität ist proportional zu unserem erlebten Schock.